Große Koalition – “There Is No Alternative” – stimmt das?


Ingo Zamperoni bringt’s auf den Punkt: Das Video (1 Minute und 25 Sekunden)


Anmerkung G.K.: Das schwäbische Tagblatt Tübingen befragte 9 mehr oder weniger be­kann­te SPD Mitglieder. Nicht ein NEIN zur GroKo war dabei. Mutig wäre auch gewesen, “CDU-Minderheitsregierung tolerieren” zur Auswahl zu stellen. In Skandinavien funktionieren Minderheitsregierungen seit Jahrzehnten. Auch bei uns würde die Demokratie davon pro­fi­tie­ren.


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Große Koalition – “There Is No Alternative” – stimmt das?

  1. Demokratie (Volksherrschaft) bedeutet nicht, alle vier Jahre eine politische Seifenoper zu wählen, die den Staat als eine “Anstalt zur zwangsweisen Einziehung des arbeitslosen Einkommens” erhält, sondern dass jeder Mensch jeden Tag die freie Wahl hat, sein persönliches Leben nach eigenem Ermessen zu gestalten:

    Der Wille zur Macht

  2. Hans Joachim Richrath sagt:

    Unsere Parteigrössen haben auf der ganzen Linie die SPD Ideale im Stich gelassen.
    Bereits vor der Abstimmung war klar das die Koalition ohne Rücksicht durchgeboxt wurde.

    Eine Zustimmung von 75 % wird nun als Riesenerfolg und als Bestätigung dieser rücksichtlosen Politik dargestellt.
    Die 25 % die dagegen gestimmt haben und die 25 % die erst gar nicht abgestimmt haben sind die Verlierer.
    Unser langjähriger Gegner die CDU die einen dreckigen Wahlkampf gegen Peer Steinbrück erfolgreich geführt hat profitiert nun von der schlechtesten Parteiführung
    seit 20 Jahren und nimmt in Gestalt von Angela Merkel die stehenden Ovationen der SPD Bundestagfraktion entgegen.
    Sigmar Gabriel und seine Mitstreiter haben es geschafft die SPD von 40,8 in 1998 auf 25,7 % in 2013 herunter zu knüppeln.
    Das Ergebniss für die SPD innerhalb der GroKo steht bereits am 15.12.2013 fest:!
    Die stolze SPD hat im 150 Jahr ihres Bestehens und zum 100 Geburtstag von Willi Brandt noch einmal 0,6 % verloren und liegt nun bei lächerlichen 25,1 %.
    Sie ist nun Mehrheitsbeschaffer der Konservativen und deren Unterstützer des Großkapitals.

    Gut das Willy das nicht mehr erleben muß!!!!!!

    Hans Joachim

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>