Nachdenkenswertes zum Jahresende 2013:
Drei Flüchtlinge erzählen ihre Geschichte


(Kathi Grünhoff, Katharina Mutz und Florian Schairer – Zündfunk, Bayern 2, 26.12.2013)

Einen Monat nach dem Hungerstreik lassen wir drei Flüchtlinge erzählen, warum sie nach Bayern kamen und wie es ihnen hier ergangen ist. Da ist Cliff, der als Kindersoldat in Uganda zusehen musste, wie seine Mutter bei lebendigem Leibe verbrannte. Seit zehn Jahren verbringt er seine Tage in einer beengten Asylbewerberunterkunft, wo er zur Behandlung seines Traumas statt einer Therapie nur Psychopharmaka bekommt.

Da ist Houmer, der im Iran an der Grünen Revolution beteiligt war und nach seiner Flucht vor dem Regime hier in Deutschland für die Rechte von Flüchtlingen kämpft. Auch am Hungerstreik war er beteiligt.

Da ist aber auch Lina, die als Minderjährige allein aus Afghanistan kam und dank gezielter Förderung nun gerade ihre Ausbildung als Zahnarzthelferin abgeschlossen hat. Der Zündfunk erzählt ganz unterschiedliche Geschichten von Menschen, die in Bayern Zuflucht suchten.


Den Artikel lesen und den Podcast hören(Podcast: 51 Minuten)

Dazu passt auch:
(Michael Mandlik – ARD-Tagesschau, 8.7.2013):
Video – Papstbesuch in Lampedusa am 8.7.2013 (1 Minute und 10 Sekunden)

Anmerkung G.K.: Die itlaienische Presse übernahme den Ausdruck “Globalisierung der Gleichgültigkeit” in ihre Schlagzeilen – im Gegensatz dazu brachten es unsere deutschen Medien wesentlich schwächer: Gleichgültigkeit ja, aber deren Globalisierung wurde fast nie zitiert.


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>