CETA: IG-Metall fordert Nachbesserungen


(Vera Rosigkeit – VORWÄRTS, 20. Oktober 2016)

Noch immer gibt es Bedenken und Kritik an CETA. Am Donnerstag forderte der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Metall weitere Nachbesserungen. Er erwarte Verbesserungen im Investorenschutz, bei der Zulässigkeit von Tariftreueregelungen und vor allem bei der Durch­set­zung von Arbeitnehmerrechten, erklärte Jörg Hofmann.
Mit seinen Bedenken stützt sich der IG Metall-Chef auf ein Rechtsgutachten, das er ge­mein­sam mit der ehemaligen Justizministerin Herta Däubler-Gmelin und dem Ar­beits­recht­ler Wolfgang Däubler in Berlin vorstellte. CETA bringe spezifische Risiken für Ar­beit­neh­mer­rech­te mit sich, betonte Däubler.

 

Anmerkung von Christian Reimann (Nachdenkseiten): Reichlich spät wird diese Einsicht im SPD-Organ verlautbart, aber besser spät als nie. Was hält denn eigentlich der SPD-­Bun­des­vor­sit­zen­de und Bundeswirtschaftsminister von dieser Lektüre – sieht er immer noch keine Probleme mit dem Abkommen?


Den ganzen Artikel lesen

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>